DE  |  FR  |

Zürich BEP Letten / Wasserwerk

Lage

Eigentümer / Verwaltung

Baugenossenschaft des eidgenössischen Personals BEP

Baujahr / Renovationen

1921-1947

Anzahl Wohnungen

495 (8×1-Zi., 117×2-Zi., 288×3 Zi., 82×4 Zi.,)

Rücklauf Fragebogen

41% (201 Fragebogen)

Anzahl BewohnerInnen

823

öV-Güteklasse (nach ARE)

A-B; Bus (2 Linien) innerhalb Siedlungsgrenzen, resp. durchschnittlich 400m, S-Bahn 400m entfernt

Haushalte mit Velos

317 Haushalte (64%)

Veloabstellplätze

Wenige eingerichtete Plätze draussen, einige schliessbare Zwinger

Autofreie Haushalte

335 Haushalte (68%)

Motorisierungsgrad

0.21 Autos / Person

Fahrleistung (km / Jahr)

Haushalt: 3‘339 km; Person: 2‘009 km, Auto: 9‘726 km

Parkplätze

Parkplätze für Angestellte der Verwaltung, ansonsten keine

Verkehrsregime

Tempo 30-Zone, ausser Rousseaustrasse (Tempo 50); in Imfeldstrasse ab 2016 Begegnungszone geplant

Carsharing-Standplätze

1 Standplatz mit 1 Auto mitten in Siedlung, vier weitere Standplätze in 200m Entfernung von Siedlungsgrenzen

Mobility-Mitglieder

113 Personen (14%)

Haushalte mit Rollern und Motorrädern

76 Haushalte (15%)

Personen mit GA- und Zonen-Abo

GA: 234 / ZVV-Abo: 335 (GA: 28%; ZVV-Abo: 41%)

Mobilitätsdienstleistungen

Keine

Nahversorgung

Coop, Migros, Post, Apotheke und Quartierladen durchschnittlich 500 m entfernt

Haupt-Erkenntnisse

  • Die BEP ist interessiert am Thema Mobilitätsmanagement
  • Ein mit der Stadt zu lösendes Problem ist die verbreitete Trottoir-Parkierung von Motorrädern
  • Eine weitere Verkehrsberuhigung wird angestrebt – insbesondere um die Gefahrensituation im Umfeld des Schulhauses zu reduzieren
  • Die Akzeptanz das bestehende Parkierungs-Unterangebot längerfristig zu erhalten (Ersatzneubauten) kann mit Ausbau von Mobilitätsdienstleistungen erhöht werden
  • Ein erfolgversprechender Ansatz ist es, in der Verwaltung das Mobilitätsmanagement stärker zu thematisieren und die BewohnerInnen zu sensibilisieren (Verankerung in Verwaltung, Anlässe etc.)
  • Ein Verbesserungspotential bietet die Veloabstellsituation. Eine Lösung wäre allenfalls auch das Aufstellen von Veloboxen auf öffentlichem Grund
  • Zusätzliche Potentiale bei einem Leihangebot für Velo, -zubehör und –dienstleistungen sowie beim Aufbau eines Lieferdienstes, resp. in einer zentralen Waren- und Paketannahme

Schlussbericht Siedlung «BEP Letten / Wasserwerk»
Bestandsaufnahme und Massnahmenvorschläge 2014

Die Siedlung liegt in einem beliebten Quartier und ist trotz der zentralen städtischen Lage ruhig und grün.

Die Erschliessung durch den öV ist sehr gut.

Siedlungseigener Mobilitystandort beim Büro der Genossenschaftsverwaltung.

Die Trottoir-Parkierung von Motorrädern ist ein weitverbreitetes Problem.