DE  |  FR  |

Massnahme G: ÖV-Erschliessung

Die Erschliessung durch den öffentlichen Verkehr wird überprüft und wenn nötig angepasst, die Siedlung soll über ein angemessenes Angebot des öffentlichen Verkehrs verfügen. Die Infrastruktur an den Haltestellen ist angepasst (Sitzmöglichkeit, Überdachung, Fahrplaninformationssystem, usw.).

Zielsetzung

Es wird eine ÖV-Erschliessung entsprechend der ÖV-Güteklasse A oder B (Karte) angestrebt.  Die Infrastruktur an den Haltestellen ist auf dem neusten Stand.

Federführung
Gemeinde

Kosten und Umsetzung
Investitionskosten mittel-hoch, Betriebskosten hoch; Umsetzung mittelfristig möglich

Nutzen

Durch eine hervorragende Erschliessung mit dem öffentlichen Verkehr sinkt die Notwendigkeit eines eigenen Autos.

Vorgehen

  • ÖV-Erschliessung überprüfen, evtl. unter Einbezug der BewohnerInnen
  • Gemeinsame Eingabe mit benachbarten Siedlungen, Quartierverein etc. evaluieren
  • Angebotsanpassungen mit Verkehrsbetrieben, Gemeinde und Kanton prüfen
  • Anpassungen umsetzen
  • Infrastruktur an den Haltestellen wenn nötig anpassen.
  • Ausbau oder Neubau von Abstellanlagen für Velos

Beispiel

Attraktive und gut zugängliche Bushaltestellen, Empfehlung zur Anordnung und Gestaltung von Haltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs, Amt für öffentlichen Verkehr, Kanton St. Gallen, Entwurf, 2012